Vorlesen mit Baby- und Kleinkindgebärden – Drei zauberhafte Bilderbücher

Wie habe ich es geliebt, das allabendliche Vorlesen mit Baby- und Kleinkindgebärden.

Regelmäßiges Vorlesen hat einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Sprache und des Wortschatzes deines Kindes. Das bestätigen zum Beispiel die jährlich vom Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen durchgeführten Vorlesestudien.

Bevor es losgeht, möchte ich dir noch sagen, dass du nicht perfekt vorlesen können musst. Es ist nicht wichtig, wie du vorliest. Es ist wichtig, dass du deinen Kindern vorliest und dass du aufmerksam und mit Freude bei der Sache bist. Baby- und Kleinkindgebärden unterstützen dich dabei.

Du musst nicht perfekt vorlesen. Wichtig ist, dass du Spaß und Freude daran hast.
Baby- und Kleinkindgebärden unterstützen dich dabei.

Fehlt dir noch der erste Schritt, überhaupt erstmal schöne Bilderbücher zu finden, die für die Allerkleinsten schon geeignet sind? Dann schau dir diese drei zauberhaften Bücher zum Vorlesen mit Baby- und Kleinkindgebärden an!

Sie sind Teil unseres Bücherregals. Deshalb weiß ich aus erster Hand, wie schön es ist, sie mit den Kindern anzuschauen.

Außerdem nenne ich dir anschließend an jede Buchvorstellung noch die Worte, die du als Gebärden deinem Kind beim Vorlesen zeigen kannst. Also lies schnell weiter und schau, was ich dir mitgebracht habe.

Los geht’s!

Der Klassiker und wunderbar geeignet für Baby- und Kleinkindgebärden – die kleine Raupe Nimmersatt*

Wer kennt sie nicht, die kleine gefräßige Raupe des US-Kinderbuchautors und -illustrators Eric Carle. Dieses Buch darf in keinem Kinderzimmer fehlen.

Nachdem sie in der warmen Morgensonne aus dem Ei geschlüpft ist, futtert die kleine Raupe sich zunächst durch allerhand Obst. Dabei wird sie jedoch nicht satt.

Und als wäre das nicht genug, fällt sie danach auch noch über menschliche Leckereien her. Dadurch bekommt sie Bauchschmerzen. Dann vertilgt sie noch ein grünes Blatt, verpuppt sich und wird zu einem wunderschönen Schmetterling.

Die Geschichte ist zeitlos und lädt sogar noch größere Kinder ein, das Zählen oder die Wochentage zu lernen. Darüber hinaus haben selbst Erwachsene Freude damit und fühlen sich an ihre Kindheit erinnert. Besser formuliert: Dieses Buch ist für jeden was.

Vorlesen mit Baby- und Kleinkindgebärden
Die kleine Raupe Nimmersatt - Eric Carle

Die Seiten des Papp-Bilderbuches haben kleine Lochstanzungen. Diese kannst du zum Beispiel beim Vorlesen nutzen, um mit einem Pfeifenreiniger zu veranschaulichen, wie die Raupe sich durch die Lebensmittel frisst. So wird das Buch abgesehen von den beim Vorlesen verwendeten Babygebärden noch lebendiger.

Die kleine Raupe Nimmersatt* ist bei uns so häufig rauf und runter gelesen worden, dass wir sie in- und auswendig kennen. Oft erzählte ich sie der Kleinen auch ohne das Buch vor mir zu haben, freestyle sozusagen. Ich war sehr überrascht, dass sie mit gerade mal 1 1/2 Jahren die Geschichte schon auswendig kannte und meine unvollendeten Sätze ergänzte.

Dieses Buch ist wunderbar geeignet, um es zusammen mit Baby- und Kleinkindgebärden vorzulesen. Es stecken ganz viele einfache und für Kinder interessante Worte drin, so wie diese hier:

  • Nachts
  • Mond
  • Blatt
  • Ei
  • Sonne
  • Raupe
  • Futter
  • Suchen
  • Apfel
  • Satt
  • Birnen
  • Pflaumen
  • Erdbeeren
  • Apfelsinen
  • Schokoladenkuchen
  • Eiswaffel
  • Gurke
  • Käse
  • Wurst
  • Lolli
  • Früchtebrot
  • Törtchen
  • Melone
  • Bauchschmerzen
  • Grün
  • Haus
  • Schmetterling

Wie kleine Tiere schlafen gehen*

Ein ganz süßes Buch, besonders für den Abschluss des Tages. Auch hier können beim Vorlesen wunderbar Baby- und Kleinkindgebärden eingesetzt werden.

Auch wenn „Ab 18 Monaten“ die offizielle Altersempfehlung ist, finde ich dass es für die allerkleinsten schon geeignet ist. Bei uns ist es zum Beispiel eingezogen, als die Große gerade ein Jahr alt war. 

Wie kleine Tiere schlafen gehen - das Schlimmste, was passieren kann, ist dass dein Kind vor lauter Spaß nicht in den Schlaf findet

Anfänglich hat dein Kind vielleicht noch nicht genügend Geduld für die Geschichte. Das macht nichts. Vor allem wird es dann gern mit dir zusammen die Bilder anschauen und liebevoll gezeichnete Details entdecken. Und spätestens auf der letzten Seite wird es ganz sicher lachen und quietschen vor Freude. Außer dass dein Kind vor lauter Spaß nicht in den Schlaf findet, kann also gar nichts schiefgehen. 😉

Auf 6 Doppelseiten wird je in 4-zeiligen einprägsamen Reimen ein Tierkind schlafen gelegt. Der Löwe streicht dem Löwenkind sanft übers Fell. Die Maus singt ihrem kleinen Mäuseschatz ein Schlaflied und krault ihm das Ohr. Der Affe zupft noch einen Floh vom winzig kleinen Affenpo. Die Eule hält ihr Küken fest. Der Kater reibt den Kullerbauch der kleinen Katze. Und die Igelmutter stupst das Igelkind mit der Nase an.

Abschließend wird auf der siebten Seite beschrieben, wie wir Menschen Gute Nacht sagen. Nämlich genau so, wie die Tiere. Unsere Kinder wollen immer gleich nochmal, wenn wir sie fertig gestreichelt, gekrault, gestupst, gezupft, gehalten und ihren Kullerbauch gerieben haben.

Und zum Schluss gibt’s noch einen Schmuse-Kuschel-Einschlaf-Kuss!

Diese Baby- und Kleinkindgebärden kannst du deinem Kind mit dem Buch beim abendlichen Vorlesen zeigen:

  • Sterne
  • Schmetterling
  • Löwe
  • Gute Nacht
  • Schlafen
  • Maus
  • Blumen
  • Singen
  • Affe
  • Papagei/Vogel
  • Käfer
  • Eule
  • Katze
  • Kuscheln
  • Igel
  • Blätter
  • Kastanie
  • Pilz
  • Licht
  • Mama

Nur noch kurz die Ohren kraulen*

Dieses Buch ist weniger zum klassischen Vorlesen geeignet. Einerseits sind die Illustrationen sehr einfach gehalten, was für die ganz kleinen Kinder sogar gut ist. Andererseits gibt es nur gaaanz wenig Text zum Vorlesen. Dagegen verzaubert dieses Buch durch zahlreiche Anregungen, bzw. Aufforderungen zum Mitmachen.

Nur noch kurz die Ohren kraulen.

Mach mit und bring Hasenkind ins Bett

Hasenkind muss nämlich ins Bett, doch bevor es schlafen kann, müssen noch die Zähne geputzt, das Kissen zurechtgeklopft, die Ohren gekrault, Hasenkind zugedeckt und das Licht ausgemacht werden.

Dein Kind kann wunderbar dabei helfen, indem es aufs Buch tippt oder klopft, in die Hände klatscht, dem Hasenkind ein Küsschen gibt oder das Licht ausknipst.

Auch dieses Buch ist erst ab 2 Jahren empfohlen. Bei uns war es von Anfang an Teil unseres abendlichen Vorleserituals. Anfangs schauten unsere Kinder nur zu. Doch es dauerte nicht lang, bis sie etwa um den ersten Geburtstag herum fleißig mitmachten.

Es war so goldig, als die Große damals das erste Mal ganz angestrengt „Blimlim“ hervorbrachte. Das sollte „Simsalabim“ heißen. Aber ich möchte nicht zu viel verraten. Darum sag ich an dieser Stelle nicht, was im Buch passiert, wenn man das sagt. 😉

Inzwischen gibt es noch zwei weitere Hasenkind-Bücher: Badetag für Hasenkind* und Tupfst du noch die Tränen ab*. Auch diese sind sehr schön und lassen sich besonders interaktiv und teilweise auch zusammen mit Baby- und Kleinkindgebärden vorlesen. Das heißt, es wird gepustet, geklopft und getröstet, was das Zeug hält. Auch das können schon ganz kleine Kinder ohne Schwierigkeiten.

Beim Vorlesen von „Nur noch kurz die Ohren kraulen“ lassen sich diese Gebärden einflechten:

  • Hase
  • Zähne putzen
  • Schlafen
  • Licht aus
  • Gute Nacht

Aktuell arbeite ich an einem Folge-Programm zum „Sag’s mit den Händen“-Online-Kurs. Vorlesen mit Baby- und Kleinkindgebärden wird dabei eine zentrale Rolle spielen und ganz besonders natürlich die hier vorgestellten Bücher. Du darfst also gespannt sein.

Und nun wünsche ich dir viel Spaß beim Vorlesen mit Baby- und Kleinkindgebärden.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trage deine E-Mail-Adresse ein und das gratis Starterpaket flattert in deinen Posteingang